In diesen Ländern sind Pay n Play Casinos am beliebtesten

Bisher sind Pay n Play Casinos noch nicht in allen Ländern verfügbar. Deutsche Spieler können seit 2018 in Online Casinos ohne Anmeldung spielen. Dazu erfreuen sich Play n Pay Casinos im Trustly Heimatland Schweden seit jeher großer Beliebtheit.

In anderen Ländern wie Großbritannien verhindert die spezielle Gesetzgebung den Betrieb von Pay n Play Casinos. Wir haben uns die Länder, in denen Pay n Play Casinos besonders beliebt sind, genauer angesehen.

Trustly pay n play Länder

Schweden: Heimatland der Pay n Play Casinos

Geschichtlich wurde das Pay n Play Prinzip wurde vom in Stockholm ansässigen Zahlungsinstitut Trustly entwickelt. Da wundert es nicht, dass auch in Schweden die ersten Play n Pay Casinos auf den Markt kamen. Den Anfang machte 2016 das Ninja Casino. Jedoch ist das Angebot bis heute auf Spieler aus Schweden und Finnland begrenzt.

Das skandinavische Land gehört bereits seit Jahren zu den Vorreitern bei Online Casinos. Einige der populärsten Software-Entwickler wie NetEnt oder Evolution Gaming haben hier ihren Sitz. Kaum ein Casino auf dieser Welt, in denen keine Spiele der beiden Hersteller angeboten werden.

Im Vergleich zu landbasierten Spielbanken sind Online Casinos in Schweden deutlich beliebter. Knapp 70 Prozent der Schweden gaben 2019 in einer Umfrage an, innerhalb eines Jahres zumindest einmal online in einem Casino gespielt zu haben. Wie in Deutschland erfährt das Glücksspiel derzeit umfangreiche Reformen.

So wurde 2018 ein Gesetz verabschiedet, dass auch ausländischen Betreibern den Zugang zu einer schwedischen Glücksspiellizenz ermöglicht. Die Auflagen sind hier besonders streng. Von 55 Betreibern, die sich um eine Lizenz bewarben, wurde lediglich 18 berücksichtigt. Schwedische Online Casinos gelten somit als besonders seriös.

In Deutschland wurde über viele Jahre um eine einheitliche Regulierung des Glückspielmarktes gerungen. Nach langem Kampf ist am 01.07.2021 der neue Glücksspielstaatsvertrag verabschiedet worden, welcher Online Casinos in Deutschland legalisiert. Zuvor war das Glücksspielrecht eine Sache der Bundesländer. Lizenzen für Online Casinos wurden jedoch ausschließlich in Schleswig-Holstein vergeben. Nun können sich Betreiber um eine gesamtdeutsche Lizenz bewerben.

Pay n Play Casinos gibt es in Deutschland seit 2018. Als erster Anbieter ging das Speedy Casino an den Start, das sich aufgrund der neuen Gesetzgebung jedoch aus dem deutschen Markt zurückgezogen hat. Nach kurzer Anlaufzeit kamen mehrere Casinos auf den Markt, die das Spielen ohne Anmeldung ermöglichen. Deutsche Spieler wissen dabei vor allem die einfache Abwicklung sowie den Schutz von persönlichen Daten zu schätzen.

Deutschland ist in Europa nach Großbritannien der zweitwichtigste Markt für Online Glücksspiele. 2019 wurde ein Umsatz von 2,7 Milliarden Euro erzielt, was rund 11 Prozent des Gesamtumsatzes in Europa entspricht.

Finnland: Pionier bei Pay n Play Casinos

In Finnland gingen schon kurz nach Einführung von Pay n Play die ersten Online Casinos ohne Anmeldung an den Start. Als eines von europäischen Ländern gilt in Finnland noch ein staatliches Glücksspielmonopol. Nach einer Fusion im Jahre 2019 hat der staatliche Betreiber Veikkaus gewissermaßen das Monopol auf dem finnischen Glücksspielmarkt.

Es existiert jedoch eine große Zahl von ausländischen Online Casinos, die finnische Spieler akzeptieren. Ein grundsätzliches Verbot diese zu nutzen, gibt es in Finnland nicht. Viele Betreiber arbeiten wie in Deutschland mit einer EU-Lizenz oder haben ihren Sitz auf Curacao.

Die vom finnischen Betreiber angebotenen Webseiten beinhalten das volle Programm an Casinospielen. Von Online-Slots über Tischspiele bis hin zum Live Casino ist alles vorhanden. Zudem gibt es in finnischen Online Casinos vielfach noch weitere Angebote wie Lotto oder Bingo. Die Finnen sind seit jeher vom Glücksspiel begeistert. So gibt jeder Finne nach einer Umfrage wöchentlich rund 25 Euro für Glücksspiele aus.

In den Niederlanden wurde das Online Glücksspiel zum 01.04.2021 legalisiert. Nachdem sie sich zuvor in einem rechtlichen Graubereich bewegten können niederländische Spieler nun legal in einem Pay n Play Casino spielen. Im Vergleich zum deutschen Glücksspielstaatsvertrag gibt es im niederländischen Gesetz deutlich weniger Einschränkungen. So ist das gesamte Spielangebot inklusive Tischspielen und Live Casinos erlaubt. Zudem werden die Einsätze nicht begrenzt. Niederländische Spieler werden lediglich aufgefordert, beim Casino ein persönliches Limit zu hinterlegen.

Zahlungen mit Trustly sind in den Niederlanden bei vielen Banken möglich. Die drei größten Banken Ing, Rabobank und ABN AMRO decken einen Großteil des niederländischen Zahlungsverkehrs ab. Bis zum Oktober 2021 sollen 35 Online Casinos eine Lizenz der niederländischen Glücksspielbehörde Kansspelautoriteit (KSA) erhalten. Dazu bleibt das Spielen in einem Casino mit einer Lizenz aus der EU oder Curacao legal. Somit bietet sich den Spielern ein breites Angebot an Pay n Play Casinos.

Estland: Pay n Play Casinos auf dem Vormarsch

Die Esten gelten als besonders Glücksspiel begeistert. Nicht umsonst wird die estnische Hauptstadt Tallin als Las Vegas des Baltikums bezeichnet. Neben der historischen Altstadt locken auch die über 90 Casinos eine Vielzahl von Besuchern an. Online Casinos sind in Estland bereits seit 2010 legal und estnische Spieler konnten schon früh von den Vorteilen der Pay n Play Casinos profitieren.

Um seine Pforten für estnische Spieler zu öffnen, muss das Online Casinos in Estland lizenziert sein. Die Webseiten von außerhalb Estlands regulierten Online Casinos werden für estnische Spieler blockiert. Noch ist der Markt überschaubar, die Zahl der Online Casinos wächst jedoch stetig. Pay n Play Casinos nehmen bisher einen relativ kleinen Anteil ein, die Beliebtheit wächst jedoch auch hier.

Kanada: Der nächste Pay n Play Hotspot?

Die Möglichkeit, per Pay n Play ohne Anmeldung in einem Online Casino zu spielen, gibt es für Kanadier aktuell noch nicht. Zwar wird Trustly als Zahlungsart seit Kurzem in kanadischen Online Casinos akzeptiert, die Pay n Play Funktion allerdings noch nicht. Die Verhandlungen laufen jedoch, sodass sich hier in naher Zukunft etwas ändern könnte. Wie man Berichten von kanadischen Spieleseiten entnehmen kann, warten die Spieler bereits sehnsüchtig darauf.

Weltweit gesehen gehört Kanada bei Online Casinos zu den zehn umsatzstärksten Ländern. Rund 31 Milliarden US-Dollar nimmt die Branche jährlich ein. Dies liegt unter anderem daran, dass die Gesetze im Vergleich zum amerikanischen Nachbarn deutlich liberaler sind. Es ist zu erwarten, dass Pay n Play nach einer Zulassung in Kanada schnell an Zuspruch gewinnt. So ist möglich, dass Kanada die europäischen Länder in denen es bereits Pay n Play Casinos geht auf absehbare Zeit überflügelt.

Last Updated on September 16, 2021 by Max Deranker